Pro-Grow

Pro-Grow, ein torffreier natürlichen Dünger

Das Beispiel in Großbrittanien zeigt, wie durch den Einsatz von Kompost auf Torf verzichtet und damit die Kohlenstoff speichernden Moore geschont werden können.

Da Veolia in Großbritannien jährlich mehr als 400 000 Tonnen Grünabfälle aus Haushalten wie Gras oder Blätter behandelt, hat der Konzern einen torffreien Kompost entwickelt und produziert, der die höchsten Qualitätsstandards der Branche erfüllt: den Pro-GrowTM. Die Lösung wurde von der britischen Regierung befürwortet, denn diese war sehr besorgt wegen der zahlreichen Entnahmen aus den Torfmooren, im Schnitt drei Millionen m3 Torf pro Jahr für den Gartenbau). Moore sind neben CO2-Senken auch Feuchtgebiete mit einer bemerkenswerten biologischen Vielfalt.

Das Verfahren zur Herstellung des Pro-GrowTM-Komposts erfordert mehrere Schritte

Der Grünabfall wird zunächst zu einem der zehn Kompostierungszentren von Veolia transportiert und dort zerkleinert, um grüne Bestandteile und holzige Abfälle gut zu vermischen. Das entstandene Häckselgut wird dann in 100 Meter langen Halden aufgehäuft. Die Temperatur in den Halden steigt allmählich an, so dass Krankheitserreger und Unkrautsamen zerstört werden. Sobald die Halden mindestens 48 Stunden lang eine Mindesttemperatur von 70°C haben, werden sie belüftet und vier Monate lang gewendet. Pro-GrowTM, das aus 80 Prozent Boden verbessernder organischer Substanz und 20 Prozent Nährstoffen besteht, eignet sich für jede Art von Pflanze und wird insbesondere im Gartenbau eingesetzt. Derzeit verlassen jährlich 150 000 Säcke Kompost die zehn Zentren von Veolia. Diese Zahl könnte sich jedoch dank des strategischen Ressourcen- und Abfallmanagementplans der Regierung deutlich erhöhen.

Kompost auch in Deutschland begehrte Ressource

Mit eigenen Logistikbetrieben und mehr als 18 Vergärungs- und Kompostanlagen bildet Veolia auch in Deutschland alle Stationen einer ordnungsgemäßen Bioabfallverwertung ab. So wird aus organischen Abfällen hochwertigen Kompost für die Landwirtschaft, zusätzlich wird in deutschen Vergärungsanlagen Biogas zur Strom- und Wärmeerzeugung gewonnen. Mehr auf veolia.de


Torf ist fossiles Pflanzenmaterial aus Feuchtgebieten, wie zum Beispiel Torfmooren, das als organisches Bodenverbesserungsmittel eingesetzt wird, weil es die Böden mit Nährstoffen versorgen kann. Es entsteht über mehrere tausend Jahre hinweg durch den Abbau von Halbwasserpflanzen. Die Bildung von 5 cm Torf dauert 100 Jahre. Durch die Entnahme des Torfs werden Ökosysteme mit großer biologischer Vielfalt in ganz Europa gefährdet und geschwächt.
 

Lesen Sie das Dossier