Aquaponik Brüssel

Aquaponik - Nahrung für Städte

Zur Familie der urbanen Landwirtschaft gehört auch die Aquaponik. Diese Wortkombination aus Aquakultur (Aufzucht von Fischen) und Hydroponik (Pflanzenzucht ohne Boden) ist eine konkrete Antwort auf die Ernährungsproblematik der Zukunft.* Der Vorteil dieser Lösung: ein effizientes landwirtschaftliches Produktionssystem mit hochwertigen Erzeugnissen, das sich leicht in das Stadtgefüge integrieren lässt.

Bei einem im Rahmen des Veolia-Projekts Fruchtbare Städte erforschten System wird die Expertise im Unternehmen mobilisiert, um Kreisläufe für den Einsatz von Energie, Wasser und organischen Düngemittel aufzubauen. Seit mehreren Jahren erarbeitet man bei Veolia ein fundamentales Know-how im Bereich der Entwicklung und Konstruktion leistungsstarker Aquakultursysteme.
 

Aquaponik Brüssel

"Will man die landwirtschaftliche Produktion in das städtische Umfeld einführen, sollte man von Anfang an kreislauforientiert denken, denn die Stadt verfügt über eine große Anzahl nützlicher Ressourcen. Einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg der Aquaponik ist der systemische Ansatz. Veolia spielt als Integrator eine entscheidende Rolle bei dieser Herangehensweise", erklärt Loïc Couttelle, Projektmanager bei 2EI Veolia.

Ob es um die Kontrolle des Wasserkreislaufs bei der Bewässerung, des Kreislaufs organischer Substanzen zur Düngung der Kulturen oder des Kreislaufs der Energie zur Schaffung eines pflanzenfreundlichen Klimas geht - diese drei Schwerpunkte von Veolia ergänzen einander in jeder Phase des Aquaponiksystems.

BIGH - Building Integrated GreenHouses

Das 2015 gegründete Start-up BIGH entwickelte ein urbanes Landwirtschaftsmodell für Aquaponik und weihte 2018 seine Aquaponik-Farm „Ferme Abattoir“ in Brüssel ein. Sie wurde unter bzw. auf dem Flachdach der kürzlich sanierten Markthalle Foodmet gebaut und ermöglicht den Vertrieb hochwertiger Produkte, wobei kurze Kreisläufe und lokaler Konsum bevorzugt werden. Veolia arbeitet seit 2017 eng mit BIGH zusammen und wurde im September 2019 Aktionär des Unternehmens.

In Brüssel begleitet Veolia das Start-up BIGH beim technischen Ausbau der größten Aquaponik-Farm Europas mit 1 000 m2 Aquakulturbecken, 2 000 m2 Gemüsegärten im Außenbereich und 2 000 m2 Gewächshäusern. Auf dem Flachdach der Markthalle „Foodmet“ steht der Anlage eine große Fläche zur Verfügung, eine wesentliche Voraussetzung für die Aufzucht aquatischer Arten, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, sowie den Anbau von Pflanzen in großen Mengen.

Als Pionier der Aquaponik kann BIGH auf das internationale Vertriebsnetz und die technischen Kapazitäten von Veolia zurückgreifen, um ein weites Netzwerk städtischer Landwirtschaftsbetriebe aufzubauen.

Aquaponik auch in Deutschland

Das innovative Aquaponik-System ist auch in Deutschland im Einsatz. Die Veolia Stiftung fördert zum Beispiel ein Projekt von Studierenden der Leuphana-Universität Lüneburg. Mehr Informationen

*Laut FAO muss die globale Nahrungsmittelproduktion um 70% steigen, um die 9,5 Milliarden Menschen, die bis 2050 auf der Erde (davon 80% in Städten) leben werden, zu ernähren.

 Mehr in PLANET, dem internationalen Magazin

Schlüsselwörter

Magazin Planet